Donnerstag, 12. Januar 2012

cooles Mädchen.


Wir alle haben Freunde (zumindest hoff ich das).

Doch es gibt unter ihnen, immer ein oder zwei, die noch ein klein wenig cooler sind, als Andere.
Im Falle meines illustren Freundeskreises, indem die meisten Leute überdurchschnittlich fabelhaft sind, heißt so ein Mädchen Martina Nette. Martl-biatch.
Abgesehen von ihrem Humor und ihrer Persönlichkeit, möchte ich mich auf ihr Talent konzentrieren.
Während ich meine Begabung ja eher vor der Kamera sehe, ist sie die Meisterin dahinter (und das obwohl sie genauso gut davor stehen könnte).
Ich hatte bereits mehrmals die Gelegenheit mich von Ihrem Können zu überzeugen.
Nicht nur in ein paar kleinen Shootings, sondern auch im Design von Plakaten.
Jedes Mal, wenn wir für diverse Partys (oder auch nur zum Spaß) ein Plakat anforderten, überraschte uns Martl (wie sie liebevoll von uns genannt wird), die am chronischem Ich hatte zwar keine Zeit bzw. Ideen, aber naja, das muss genügen-Syndrom leidet, mit einem mehr als gelungenen Vorschlag und das von einem Mädchen, das wirklich im Ghetto großgeworden ist.


Hier seht ihr ein paar Auszüge aus unseren Sessions, auf die hoffentlich noch viele Folgen werden. 







Martl.

Kommentare:

  1. stimmt! mautey hats drauf genau wie du. i-wann hast du doch mal auf deinem blog gefragt was mode ist.(find den post nicht...) aber hier ein kommentar dazu: il n´y a pas de mode si elle ne descend pas dans la rue.(www.chanel.com) umgangssprachlich übersetzt: Es ist keine Mode, wenn sie es nicht auf die Straße schafft.

    AntwortenLöschen
  2. dankeschön! guter Beitrag und wenn Chanel das sagt?! ;)

    AntwortenLöschen